Sie sind hier:

Was macht das Land-Gericht?

Das Land-Gericht hat verschiedene Aufgaben.
Bei den Aufgaben geht es um das Gesetz.
Es geht zum Beispiel um

  • Straftaten von Personen oder Firmen.
  • Streit zwischen Personen oder Firmen.

Jedes Gericht hat Richter.
Die Richter entscheiden zum Beispiel

  • ob jemand Schuld hat.
  • welche Strafe ein Täter bekommt.

Die Entscheidung von einem Richter nennt man auch: Urteil.

Jedes Land-Gericht arbeitet für eine Stadt oder für einen Stadt-Teil.
Das Land-Gericht Bremen arbeitet für Bremen und Bremerhaven.
In Bremen und Bremerhaven gibt es noch 3 Amts-Gerichte.
Die Amts-Gerichte gehören zum Land-Gericht.

Im Land-Gericht gibt es verschiedene Gruppen.
In den Gruppen arbeiten die Richter.
Die Gruppen heißen: Kammern.
Jede Kammer kümmert sich um eine andere Sache.

Aufgaben in der Straf-Kammer.

Die Richter reden über schlimme Straftaten.
Zum Beispiel über Mord und Totschlag.
Und die Richter reden über die Urteile
von anderen Richtern aus dem Amts-Gericht.

Dann machen die Richter Urteile:

  • Wer ist der Täter bei einem Mord?
  • Hat ein Richter vom Amts-Gericht
    ein richtiges Urteil gemacht?

Aufgaben in der Zivil-Kammer.

Die Richter reden über Streit
zwischen Personen oder Firmen.

Zum Beispiel:
Eine Person hat etwas kaputt gemacht,
das mehr als 5 Tausend Euro kostet.
Und die Richter reden über die Urteile
von anderen Richtern aus dem Amts-Gericht.

Dann machen die Richter Urteile:

  • Wer hat recht bei einem Streit?
  • Hat ein Richter vom Amts-Gericht
    ein richtiges Urteil gemacht?

Aufgaben in der Handels-Kammer.

Diese Kammer gehört zur Zivil-Kammer.
Die Richter reden über

  • Streit bei einem Handel.
  • Probleme mit Urkunden.

Manchmal kümmert sich eine andere Kammer um so eine Sache.
Dann kann man beantragen:
Die Handels-Kammer soll sich um diese Sache kümmern.

Wie viele Richter sind in den Kammern?

Es gibt Regeln dafür, wie viele Richter in einer Kammer sein müssen.
Richter machen Urteile beim Gericht.
Dabei bekommen sie Hilfe von Schöffen.
Schöffen sind keine Richter und sie bekommen kein Geld für ihre Hilfe.

In der Zivil-Kammer sind 3 Richter.
Ein Richter ist der Chef von der Kammer.

In der Straf-Kammer gibt es zwei Gruppen:
In der einen Gruppe sind 3 Richter mit 2 Schöffen.
Die Gruppe heißt: Große Straf-Kammer.
Diese Richter machen Urteile bei schlimmen Straftaten.
Dann heißt die große Straf-Kammer so:
Schwurgericht.
Geht es nicht um schlimme Straftaten?
Dann müssen nicht alle Richter arbeiten.

In der anderen Gruppe ist ein Richter
mit 2 Schöffen.
Die Gruppe heißt: Kleine Straf-Kammer.

In der Handels-Kammer ist ein Richter
mit 2 Schöffen.

Welche Urteile machen Richter vom Land-Gericht?

Das Land-Gericht kümmert sich
um Sachen in der Straf-Kammer.
Das sind beim Gericht dann: Straf-Verfahren.

Das Land-Gericht kümmert sich auch
um Sachen in der Zivil-Kammer.
Das sind beim Gericht dann: Zivil-Prozesse.

Im Straf-Verfahren

Für einige Straftaten müssen Täter mindestens 4 Jahre in ein Gefängnis.
Die Richter vom Land-Gericht müssen das Urteil machen.
Manchmal ist ein Urteil sehr wichtig für viele Menschen.
Dann müssen die Richter vom Land-Gericht das Urteil machen.

Für einige Straftaten müssen Täter für immer in ein Gefängnis.
So schützt man die Menschen vor den Tätern.
Das nennt man: Sicherungs-Verwahrung.
Die Richter vom Land-Gericht müssen das Urteil machen.

Einige Täter haben eine seelische Erkrankung.
Vielleicht müssen sie nicht in ein Gefängnis, aber in ein psychiatrisches Krankenhaus.
Die Richter vom Land-Gericht müssen das Urteil machen.

Manchmal tötet ein Täter einen Menschen.
Dann müssen die Richter vom Land-Gericht bei einem Schwurgericht das Urteil machen.

Im Zivil-Prozess

Zwei Personen oder Firmen haben einen Streit.
Ist der Streit über etwas, das mehr als 5 Tausend Euro kostet?
Dann müssen die Richter vom Land-Gericht das Urteil machen.

Oder ein Mitarbeiter von einem Amt hat schlechte Arbeit gemacht.
Mitarbeiter von einem Amt sind zum Beispiel:

  • Mitarbeiter von einer Behörde
  • Polizisten

Der Staat ist der Chef von diesen Mitarbeitern.
Wenn sie schlechte Arbeit machen, hat eine Person vielleicht große Probleme.
Die Person kann dann Geld vom Staat bekommen.
Die Richter vom Land-Gericht müssen das Urteil dafür machen.

Im Straf-Verfahren und im Zivil-Prozess

Um einige Sachen kümmert sich das Amts-Gericht.
Da machen andere Richter die Urteile.
Aber vielleicht sagt jemand: Das Urteil beim Amts-Gericht war falsch.
Die Richter vom Land-Gericht müssen das Urteil dann prüfen.
Vielleicht machen sie ein anderes Urteil.

Wo ist das Land-Gericht Bremen?

Das Land-Gericht Bremen ist in einem großen Haus an der Domsheide 16.
Das Haus ist alt und wertvoll.
Man darf nichts ändern oder kaputt machen.
Das heißt: Das Haus hat Denkmal-Schutz.
In dem Haus ist

  • das Land-Gericht Bremen.
  • ein Teil von der Staats-Anwaltschaft.
  • ein Teil vom Amts-Gericht.

Das Haus gibt es seit dem Jahr 1895.
Nach den Kriegen war am Haus wenig kaputt.
Fachleute haben das Haus gut gepflegt und innen die Räume neu gemacht.
Dabei haben die Fachleute immer auf den Denkmal-Schutz geachtet.

Das Haus ist außen sehr schön.
An den Wänden sind viele Figuren.
Die Figuren sind aus Texten in der Bibel.
In den Texten geht es darum

  • wie wir sein sollen.
  • was wir tun sollen.
  • wie wir etwas tun sollen.